Beratung

Buchen Sie Ihren kostenfreien und unverbindlichen Termin für ein Telefonat mit unserem Fachberater

Checkliste

Unser Berater geht mit Ihnen unsere Checkliste für die
IT-
Sicherheit Ihrer Praxis durch

Angebot

Auf Basis des Beratungs-gespräches bieten wir Ihnen IT- Lösungen für Ihre Praxis an

Installation

Die Firewall wird telefonisch oder vor Ort bei Ihnen installiert.

Wir haben mehr als 15 Jahre Erfahrung in der EDV-Betreuung und genießen das Vertrauen von tausenden psychotherapeutischen und ärztlichen Praxen

Über 1.300

TI-Installationen

200

Firewalls

über 1.500

Praxisbesuche

IT-Sicherheit wird immer wichtiger, wie u. a. das Bundesamt für Sicherheit berichtet. So waren 2019 in Deutschland ca. 24,3 Mio Patientendatensätze frei zugänglich im Internet (Quelle: BSI Lagebericht 2020) verfügbar. Daher hat die KBV gemäß §75B SGBV ei ne  IT-Sicherheitsrichtlinie erstellt, in denen Vorgaben für die IT-Sicherheit stehen.

Ein wichtiger Baustein ist hier die Hardware-Firewall.

In der Anlage 1 Nr. 32 steht:

Der Übergang zu anderen Netzen insbesondere das Internet muss durch eine Firewall geschützt werden.

Warum eine Hardware-Firewall und woher kommen die Regelungen?

Die IT-Sicherheitsrichtlinie wurde in Zusammenarbeit mit dem BSI erarbeitet. Das BSI selber definiert Anforderungen an eine Firewall. Diese Anforderungen lassen sich nur mithilfe einer extra Hardware-Firewall im Vergleich zu einem normalen Router umsetzen.

Anforderungen sind z. B.:

  • Ausgehenden Netzwerkverkehr filtern (Verweis BSI NET.3.2.A2)
  • Eine Dauerhafte Protokollierung gewährleisten (Verweis BSI NET.3.2.A9)
  • Filterung auf Anwendungsebene (P-A-P Struktur) (Verweis BSI NET.3.2.A16)
  • Verschlüsselte Daten auf Schadcode prüfen (Verweis BSI NET.3.2.A21)
  • Alarmierung bei Angriff (BSI NET.3.2.A23)


Dabei setzen wir auf die Geräte von dem deutschen Hersteller Securepoint. Securepoint ist mehrfacher Testsieger und hat speziell Firewalls für kleine Praxen und garantiert no Backdoors.

Einen Flyer können Sie hier einsehen: Flyer

Firewall: Securepoint Black Dwarf as a Service

Firewall Durchsatz: 900 MBit/s 

VPN Durchsatz: 300 MBit/s

HTTP-Proxy mit AV: 80 MBit/s

LAN-Ports: 2 x 1 GBit/s 

Anschlüsse: HDMI, 2 x USB 3.0

WiFi/WLAN: 2,4 oder 5 GHz, 802.11 n/ac 

Lautstärke: 0 dB (lüfterlos) 

Größe: Desktop (B 11,5 x H 3,2 x T 11,5 cm) 

Gewährleistung: Laufzeitgarantie (inkl. VAT+) 

Virenscanner: 2

Den kompletten Leistungsumfang der Firewall UTM Software sehen Sie hier .

Unsere Firewall Einführung-Angebote
für Sie!

Wir bieten Ihnen vier verschiedene Pakete an. Diese Pakete beziehen sich auf Einzelpraxen gemäß Basic-Konfiguration. Gerne bieten wir Ihnen auf Anfrage auch Angebote für größere Praxen an (z. B. Praxisgemeinschaft). Im Rahmen der Firewall wird ein Vertrag geschlossen.


Basic
Installation telefonisch

kostenpflichtiger Support
1,2,3,4,5

49,99

/ Monat

149 .99 99,00

/Einmalig  für die Installation

Miete Firewall Securepoint Black Darf as a Service

Bereitstellung und Installation von Updates

UTM Lizenz Firewall

WLAN Firewall

Vorabaustausch bei Defekt

Unified Security Report

kein kostenfreier Support


Basic
Installation vor Ort
(deutschlandweit)
kostenpflichtiger Support
1,2,3,5,6

49,99

/ Monat

399 .99 349,00

/Einmalig für die Installation

Miete Firewall Securepoint Black Darf as a Service

Bereitstellung und Installation von Updates

UTM Lizenz Firewall

WLAN Firewall

Vorabaustausch bei Defekt

Unified Security Report

kein kostenfreier Support



Komfort
Installation telefonisch

kostenfreier Support 
1,2,3,4,5

59,99

/ Monat

149 .99 99,00

/Einmalig  für die Installation

Firewall Securepoint Black Darf as a Service

Bereitstellung und Installation von Updates

UTM Lizenz Firewall

WLAN Firewall

Vorabaustausch bei Defekt

Unified Security Report

2 Stunden Support für die Firewall pro Jahr


Komfort
Installation vor Ort

(deutschlandweit)
kostenfreier Support 
1,2,3,5,6

59,99

/ Monat

399 .99 349,00

/Einmalig  für die Installation

Firewall Securepoint Black Darf as a Service

Bereitstellung und Installation von Updates

UTM Lizenz Firewall

WLAN Firewall

Vorabaustausch bei Defekt

Unified Security Report

2 Stunden Support für die Firewall pro Jahr

Jeweils zzgl. MwSt. und Versandkosten, Kabel und Switch. Jede weitere angefangene Stunde wird mit 102€ zzgl. MwSt. berechnet

1 24 Monate Laufzeit mit jährlicher Verlängerung. Die monatliche Gebühr wird jährlich im Voraus berechnet.
2 Firewall wird gemietet
3
Das Paket ist für eine Einzelpraxis mit einem PC, Konnektor, Kartenterminal, Drucker und mobilem Endgerät
4
Bei der Telefonischen Installation muss die Praxis via Anweisung die Firewall selber anschließen
5
Die Firewall wird vorkonfiguriert zugeschickt. Basis ist dabei die vorab ausgefüllte Checkliste
Im Preis sind 2 Stunden bei der vor Ort Installation inklusive. Danach wird jede weitere angefangene Stunde berechnet. Für Inseln gibt es Zuschläge

Neben der Firewall bieten wir weitere IT-Sicherheitsprodukte an

Antivirus

Für den Schutz vor Viren setzen wir ebenfalls auf den deutschen Anbieter Securepoint mit seinem Antivirus Pro:

– Zentrales Cloud-Management (Auswertung nur ab Wartungsvertrag Basic)

– Sehr performant und ressourcenschonend

– Preisgekrönte IKARUS T3.scan.engine integriert- Zeitnahe Updates

– Geplante Scans / umfassende Scan

-Profile- Quarantänefunktion

– Schutz der Einstellungen durch Passwort

– Kostengünstig und inkl. aller Produktupdates


48

/Jahr

Patchmanagement

Das Anti-Ransom Modul schützt Sie durch Richtlinien vor unerwünschten Zugriffen durch Viren/Trojaner jeder Art und auch die aktuelle Ransomware. Im Modul können dabei auch eine Whitelist für Pfade, Dateiendungen und einzelne Dateien erstellt werden, um wichtige, notwendige Programme weiterhin nutzen zu können.

Bei dem Monitoring wird durch Sensoren u. a. die PC-Gesundheit Ihres Computers überwacht 









180 72

/Jahr

Weitere Dienstleistungen

Weitere Dienstleistungen bieten wir auf Anfrage an. Dies sind z. B.

– Umstellung der Betriebsart des Konnektors auf Reihe

– Mobile Device Management
– Netzwerkplan
– Upgrade WIN10 Home auf Pro
– Backup Management
– Hardware-Beschaffung

Jeweils zzgl. MwSt.

Wieso Ihre-Praxissicherheit und kein anderer Anbieter?

Unsere Konzepte stammen von KBV zertifizierten Technikern und wir können Ihnen unseren Service deutschlandweit anbieten

Wir kennen die Anforderungen an Ihre Praxis und das Gesundheitswesen und können dadurch die Firewall perfekt auf Ihre Bedürfnisse anpassen.

Fragen und Antworten

In welche Region kann ich ihr Angebot erhalten?

Ihre Praxisicherheit powered by Tech-Prax ist deutschlandweit tätig. Daher können wir unsere Firewall-Lösungen in jedem Ort zu einem Festpreis (Inseln mit Zuschlag) anbieten.

Merke ich es im täglichen Geschäft, dass eine HFW verbaut ist?

Nein, die Firewall arbeitet im Hintergrund und alarmiert Sie nur bei Sicherheitsrisiken.

Wieso eine Firewall?

In der KBV IT-Sicherheitsrichtlinie ist folgendes definiert:

Der Übergang zu anderen Netzen insbesondere das Internet muss durch eine Firewall geschützt werden.


Reicht nicht eine FritzBox?

Die IT-Sicherheitsrichtlinie wurde in Zusammenarbeit mit dem BSI erarbeitet. Das BSI selber definiert  Anforderungen an eine Firewall. Diese Anforderungen lassen sich nur mit eine extra Hardware-Firewall im Vergleich zu einem normalen Router umsetzen.

Ausgehenden Netzwerkverkehr filtern (Verweis BSI NET.3.2.A2)

Eine Dauerhafte Protokollierung gewährleisten (Verweis BSI NET.3.2.A9)

Filterung auf Anwendungsebene (P-A-P Struktur) (Verweis BSI NET.3.2.A16)

Verschlüsselte Daten auf Schadcode prüfen (Verweis BSI NET.3.2.A21)

Alarmierung bei Angriff (BSI NET.3.2.A23)



Wie ist der Ablauf?

Nach dem Sie die Firewall bei uns bestellt haben, senden wir Ihnen einen Vertrag zu. Dieser muss unterschrieben zurückgeschickt werden. Nach der Rücksendung werden Sie bzgl. einer Terminierung kontaktiert. Die Firewall selber erhalten Sie vorkonfiguriert zugeschickt, welche Sie telefonisch mit uns anschließen oder dies über einen Technikereinsatz vor Ort durchführen lassen.

Was ist eine Hardwarefirewall?

Eine Hardware-Firewall ist eine extra „Box“, die in das Praxisnetzwerk integriert wird.

Ist eine Hardwarefirewall sicherer als eine Softwarefirewall?

Ja, da die Hardware-Firewall von dem Praxisnetzwerk ist und somit die Netzwerkebene schützt. Eine Softwarefirewall befindet sich nur auf dem PC. Unsere Empfehlung ist eine Kombination aus beidem.

Brauche ich dann noch ein Antivirenprogramm?

Ja, die Firewall filtert den Internet-Verkehr, jedoch wird für den PC auch ein Antivirensystem benötigt. So können Viren beispielsweise auch über USB-Verbindungen übertragen werden

Wie lang sind die Vertragslaufzeiten?

Die Firewall wird der Praxis während der Vertragslaufzeit überlassen und muss nach Ende zurückgeschickt werden. Die Laufzeit beträgt 2 Jahre und verlängert sich danach automatisch um ein Jahr.

Warum gibt es laufende Gebühren?

In den laufenden Gebühren sind folgende Inhalte:

  • Miete Firewall
  • UTM Lizenz
  • Austausch bei Defekt
  • Installation von Updates
  • Bereitstellung von Updates
  • Bereitstellung der Hardware
  • Sicherheitsberichte


Senden Sie uns eine nachricht

Sie können uns über unser Kontaktformular eine Nachricht übersenden. Die Datenschutzvereinbarung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zertifikate

Wir als Unternehmen setzen auf qualifizierte Mitarbeiter, die entsprechende Konzepte erarbeiten. Unsere Mitarbeiter haben u. a. folgende Zertifikate erlangt:

Wir setzten zertifiziere Techniker gemäß §75b SGB V ein. Dabei hat die KBV unseren Techniker, Herrn Schweig, gemäß der aktuellen IT-Sicherheitsrichtlinie zertifiziert. Die Zertifizierungsliste der KBV können Sie  hier einsehen

Wir sind gemäß Securepoint für UTM-Firewalls als Certified Partner / Engineer mit folgenden Themen zertifiziert:

  • Vorüberlegungen für den Einsatz einer UTM-Firewall
  • IST-Analyse
  • Erstellung eines Konzeptes
  • Erstinstallation
  • Portfilter
  • Backup/Restore
  • HTTP-Proxy
  • Standortvernetzung
  • Mail und Spam



Wir sind gemäß Securepoint für das Securepoint Antivirus Pro mit folgenden Themen zertifiziert:

  • Lizenzierung
  • Installation
  • Bedienung der Oberfläche
  • Scan Ausnahmen
  • Cloud-Management
  • Logmeldungen